Naturheilpraxis >> Klaus Karsch

Klaus Karsch

Der gebürtige Allgäuer Klaus Karsch (Jahrgang 1946) vereint in seiner Biographie als Arzt wie wohl kaum ein Zweiter viele verschiedene heilkundliche Traditionen. Er ist bodenständig und trat in die Fußstapfen seines Vaters, der schon als Landarzt in Baisweil, in der Nähe von Irsee, eine Praxis unterhielt. Er ist Schulmediziner, promovierte als Kneipp-Arzt und unterzog sich der Facharztausbildung in Allgemeinmedizin. Gleichzeitig erhebt er durchaus seinen Blick über die Schulmedizin hinaus.

Er bildete sich in alternativen Heilmethoden aus, studierte in Erlangen, München und Frankfurt, arbeitete als „Barfuß-Arzt“ während der Revolution in Portugal, wanderte jahrelang durch die gesamte Alpenregion, um sich das Wissen der heimischen und in der Bevölkerung hoch geschätzten „Knochendoktoren“ anzueignen. Aus dieser Zeit, abgelauscht von Kräuterweiblein und weisen Männern, rührt sein Wissen um die Kraft der Heilpflanzen und die Klugheit der Volksmedizin.

... wie schon Paracelsus sagte:

"Dass der Arzt nicht alles, was er können und wissen soll, auf den hohen Schule lernt und erfährt, sondern er muss auch zeitweise zu alten Weibern, Zigeunern, Schwarzkünstlern, Landfahrern, alten Bauersleuten und dergleichen mehr unachtsamen Leuten in die Schule gehen und von ihnen lernen. Denn diese haben mehr Wissen von solchen Dingen, als alle hohen Schulen."