Naturheilpraxis >> Wissenswertes >> Schwendregeln >> Der Mond im Jahreslauf

Der Mond im Jahreslauf

HAUPTEINFLUSS AUF·DIE VEGETATION HABEN:

1. Die Sonne

2. Der Mond

3. Der Mondlauf durch die 12 Tierkreiszeichen

4. Das aufsteigende Zeichen

5. Vormittag und Nachmittag, dieser Unterschied ist wie auf- und absteigender Mond

 

Der Mond und die 4 Grundelemente sind schon von alters her für unsere Erde das Elementare.

 

Jeden Monat sind 14 Tage übergehender und in der Folge 14 Tage untergehender Mond zugeordnet. Dies hängt·mit den Tierkreiszeichen zusammen und hat mit dem zunehmenden und abnehmenden Mond gar nichts zu tun.

Sobald Steinbock eintritt, ist der Mond übergehend und dies dauert 14 Tage.

Mit Eintritt des Krebses ist der Mond untergehend und dies dauert wiederum 14 Tage. Dann kommt wieder Steinbock und das Ganze beginnt-wieder von vorne.

Die Tierkreiszeichen hängen mit den 4 Elementen der Erde zusammen und sind unterteilt in:

 

LUFTZEICHEN ERDZEICHEN WASSERZEICHEN FEUERZEICHEN

 

Luftzeichen sind: Zwilling, Waage, Wassermann

Erdzeichen sind: Stier, Jungfrau, Steinbock

Wasserzeichen sind: Fisch, Krebs, Skorpion

Feuerzeichen sind: Schütze, Löwe, Widder

 

Der übergehende Mond und der untergehende Mond beeinflußt die 4 Grundelemente der Erde und wird viel zu wenig beachtet. Wenn Tierkreiszeichen mit dem Mond übergehend oder Mond-untergehend übereinstimmen, ist dies viel mehr als die Tierkreiszeichen allein bewirken.

 

Elementare Regeln, ältester Überlieferung sind:

 

In den Erdzeichen Gartenarbeiten verrichten,

in den Wasserzeichen alles tun was nase bleiben soll,

in den Feuerzeiphen (Licht und Sonne) und

in den Luftzeichen (sind alle verwandt) allee machen was mit trocken werden oder trocken bleiben zu tun hat.

Dr. med. Klaus Karsch

Facharzt für Allgemeinmedizin Naturheilverfahren

 

Klosterring 13

87660 Irsee

Telefon 08341 / 15248